03.04.2018

Große Hohlwellendrehgeber mit Industrial Ethernet

Die Serie C_H802 von TR-Electronic

Direktmontage von Drehgebern mit durchgehender Hohlwelle ist eine sehr effektive Methode, die Winkellage von Antriebswellen zuverlässig über viele Umdrehungen absolut zu erfassen. Keine speziellen Wellenenden auf Motoren, keine Kupplungen.

Antriebsstränge mit hohen Momenten brauchen Wellen mit entsprechend großem Durchmesser. Für Wellen mit bis zu 27 mm Durchmesser liefern die absoluten Multiturndrehgeber C_H802 präzise Positionsinformationen.

C_H802 gehören auch zu der neuesten, intern modular aufgebauten Drehgeberserie von TR-Electronic. Die Hohlwellenmechanik nutzt die neueste Schnittstellentechnik aus den Industrie-Standardbaugrößen. Damit profitieren die Nutzer von allen aktuellen Features, die mit modernen Industrial-Ethernet-Schnittstellen möglich sind. Neueste Busprotokolle liefern Positions- und Geschwindigkeitsinformation in Echtzeit in die übergeordnete Steuerung. Der Drehgeber-Istwert wird (je nach Schnittstelle) nach längstens 100 μs aktualisiert. Das ermöglicht eine schnelle Lageregelung mit einer entsprechend schnellen Steuerung. Die Ausgabe ist skalierbar: Gebrochene Getriebeparameter (Zähler/Nenner) bilden nahezu beliebige Getriebefaktoren ab, auch für exakte Erfassung geschlossener Rundachsen. Die Standards der jeweiligen Nutzerorganisationen für die Parametrierung werden von C_H802 vollständig erfüllt. Derzeit sind PROFINET, Ethernet/IP und EtherCAT realisert. Wer auf Standardparameter zugreift, finden sich in seiner gewohnten Programmier- und Projektiersoftware sofort zurecht. Mit freier Konfiguration bieten die C_H802 darüber hinaus Zugriff auf weitere, TR-spezifische Funktionen und Parameter. Auch die Drehzahl der Welle bzw. Geschwindigkeit des Antriebs lässt sich direkt im Drehgeber ermitteln und als Wert ausgeben. Die Zeitbasis für die Ermittlung der Geschwindigkeit lässt sich zwischen einer Millisekunde und einer Sekunde frei einstellen.

In C_H802 sind konsequent modernste Chipfamilien eingesetzt. Diese unterstützen neueste Kommunikationsstandards für Industrie 4.0. Damit trägt jeder installierte C_H802 zu einer besseren Kenntnis des Gesamtzustandes einer Maschine oder Anlage bei.

Hohlwellendrehgeber werden von der Welle getragen, auf der sie sitzen. Mit dem statischen Teil der Anlage sind sie nur über eine Stiftverbindung bzw. eine flexible Drehmomentstütze verbunden. Das erlaubt größere Freiheitsgrade – der Drehgeber kann sich mit unrunden Wellen „mitbewegen“, die Lasten auf die internen Lager der Drehgeber werden geringer. Damit eignen sich Hohlwellendrehgeber grundsätzlich auch für robustere Anwendungen. Mit C_H802 erweitert TR-Electronic die Verfügbarkeit modernster Industrial-Ethernet-Varianten PROFINET, Ethernet/IP und EtherCAT auf diese herausragenden Anwendungsfälle. Selbstverständlich stehen auch traditionelle Feldbusse wie PROFIBUS, CANopen und Interbus-S zur Verfügung.

Ausführlicher Pressetext mit Bildmaterial